Home / Likörwein

Likörwein

Abbildung
Vergleichssieger
Tsantali Mavrodaphne Rotwein
Unsere Empfehlung
Trinacria Marsala Cremovo
Picon Bière Aperitif à l'Orange
Admi Likörwein
Likörwein La Cartuja Moscatel
ModellTsantali Mavrodaphne RotweinTrinacria Marsala CremovoPicon Bière Aperitif à l'OrangeAdmi LikörweinLikörwein La Cartuja Moscatel
Unser Vergleichsergebnis
Bewertung1,1Sehr gut
Bewertung1,3Sehr gut
Bewertung1,5Gut
Bewertung1,6Gut
Bewertung1,9Gut
Kundenbewertung
10 Bewertungen

16 Bewertungen

17 Bewertungen

5 Bewertungen

1 Bewertung
Hersteller
Menge0,75 L2 L1 L6 x 0,75 L0,5 L
Aromalorbeerk.A.OrangenEdelsüßSüß
Alkoholgehalt15 % Vol14.5 % Vol18 % Vol14.4 % Vol16 % Vol
Als Aperitif geeignetJaJaJaJaJa
Vorteile
  • Verführerischer Tropfen für besinnliche Stunden
  • Passt zu Nachspeisen, Obstsalat, Apfelkuchen
  • sizilianische Spezialität seit 1881
  • mit einem reichen, samtigen und harmonischen Bukett
  • intensive Orangenaromen mit fein-würzigen Noten
  • wunderbarer Dessert bzw. Süßwein
  • angenehm süß im Mund
  • der Abgang ist schier endlos
Nachteile
  • Enthält Sulphite
  • Enthält Sulphite
  • Enthält Schwefeldioxid, Milch und Sulphite
  • Enthält Sulfite
  • Enthält Sulphite und Schwefeldioxid
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen!
Vergleichssieger
Tsantali Mavrodaphne Rotwein

10 Bewertungen
€ 10,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Unsere Empfehlung
Trinacria Marsala Cremovo

16 Bewertungen
€ 15,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Admi Likörwein

5 Bewertungen
€ 36,72
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Likörwein La Cartuja Moscatel

1 Bewertung
€ 8,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Das Wichtigste über Likörwein auf einen Blick

Abgesehen von dem Weiß- und Rotwein ist auch der Likörwein einer der bekanntesten Sorten. Typische Anbaugebiete für ihn sind in den Ländern Spanien, Frankreich und Italien.

Die Likörweine macht man aus verschiedenen süßen Trauben. Sehr bekannte unter ihnen sind der Portwein, sowie der Madeira und Marsala, wie auch der Sherry und der Banyuls.

Man trifft auf eine unglaublich große Auswahl bei der Suche nach Likörwein. Jeder kann dort die Sorte finden, die dem eigenen Geschmack am meisten entspricht. Wie man jedoch die Zahl der Angebote etwas eingrenzen kann auf die wirklich guten Produkte legen wir im Folgenden dar.


Worauf achten beim Kauf von Likörwein?

Bestimmte Dinge sollte man schon beachten, wenn man sich auf die Suche nach einem hochwertigen Likörwein macht. Hier nennen wir die wichtigsten Kriterien:Likörwein

  • Hersteller
  • Jahrgang
  • Lage

Hersteller

Zu beachten ist unter anderem der Hersteller. Die Qualität des Produkts hängt unausweichlich davon ab, wie viel Wert der Hersteller dieser beimisst. Ist ihm die große Produktanzahl, die er liefern kann, wichtiger, als dass seine Ware auch gut und hochwertig sein soll, kann man ihn eher nicht empfehlen. Meistens sind es die kleineren Winzer, die zwar weniger Ware liefern, aber dafür eine umso höhere Qualität anbieten. Man schmeckt hier die Hochwertigkeit und die exzellente Zubereitung, die der Winzer im Laufe vieler Jahre durch Erfahrung und Ausprobieren lernen konnte. Bei ihnen kann man die besten Likörweine finden.

Jahrgang

Von besonderer Wichtigkeit ist auch der Jahrgang. Altbekannt ist es bereits seit Jahrhunderten, dass die Aromen des Weines in den Jahren seiner Reifezeit zunehmen. Jüngere Weine sind da wesentlich schlichter. Das bedeutet nicht schlichtweg, dass diese schlechter sind. Denn da ist es ja auch vom persönlichen Geschmack abhängig, ob man einen älteren oder eben einen jüngeren Wein bevorzugt. Die Allgemeinheit geht jedoch eher davon aus, dass ein älterer Wein besser schmeckt und eher anzuraten ist.

Lage

Für jeden Weingenießer ist auch dieses Kriterium von Bedeutung: nämlich die Lage, von welcher der Likörwein kommt. Jede unterschiedliche Lage verschafft dem Enprodukt einen eigenen Charakter und unterschiedliche Eigenschaften. An diesem Punkt kann es zwar auch um qualitativ mehr oder weniger hohe Produkte gehen. Doch meist ist hier vor allem die Frage nach dem eigenen Geschmack ausschlaggebend. Es kann zwei ausgezeichnete und hochwertige Weinsorten aus zwei verschiedenen Lagen geben, von denen einem der eine besser schmeckt als der andere. Da kann er nicht behaupten, der zweite habe weniger Qualität. Ist die Lage optimal, die Herstellung gut und der Jahrgang ebenso, dann zählt doch am Ende der Geschmack, um die Vorzüge zu erklären. Diese Vorzüge lassen sich im Laufe der Zeit feststellen. Man sollte nur unbedingt darauf achten, welche Lagen man bevorzugt. Nur so kann man auch beim nächsten Kauf die richtige Entscheidung treffen.


Anbieter und Marken

Es gibt jede Menge Hersteller von Likörweinen. Viele davon sind jedoch nicht auf den Verkauf dieses eines Produktes eingeschränkt, sondern bieten daneben oft auch Weiß- oder Rotwein an. Wir haben hier eine Auswahl an guten und empfehlenswerten Anbietern herausgepickt, um Dir die Suche etwas zu erleichtern.

Likörwein von Tsantali

Der „Tsantali Mavrodaphne Rotwein“ von Tsantali ist ein verführerischer Tropfen, der besonders für besinnliche Stunden optimal geeignet ist. Eine gute Ergänzung ist er zum Beispiel für Nachspeisen wie Obstsalat oder Apfelkuchen.

Likörwein von Trinacria

Die sizilianische Spezialität namens „Trinacria Marsala Cremovo“ besteht bereits seit 1881. Nicht ohne Grund ist diese Likörweinsorte demnach bekannt und beliebt für ihr sowohl reiches und samtiges wie auch überaus harmonisches Bukett.

Likörwein von Picon Bière

Mit intensiven Orangenaromen begeistert der „Picon Bière Aperitif à l’Orange“ jeden Weinliebhaber. Er ist eine Köstlichkeit, die der Anbieter Picon Bière mit Liebe anbaut und herstellt.


Produkt- und Verwendungsarten

Typisch für Likörweine ist, dass sie vor allem sehr fruchtig, aber auch ausgesprochen aromatisch süß sind. Bei den verschiedenen Ausführungen von Likörwein gibt es halbtrockenene und liebliche. Wie etwa bei dem Portwein gibt es auch manche, die sowohl rot als auch weiß sind.

In den meisten Fällen wird der Likörwein zum Dessert serviert. Rot- oder Weißwein hingegen eignen sich im Normalfall eher als Aperitif oder aber – was sehr häufig der Fall ist – werden sie zu einem reichhaltigen Essen, in dem auch mehrer Gänge sein können, serviert. Likörweine können zu verschiedenen Arten Dessert gereicht werden.

Vor allem in Frankreich wird viel Likörwein angebaut. Von dort kommen auch viele rote und weiße Weinsorten. Bekannte Regionen dafür sind zum Beispiel Bordeaux und Burgund. Neben Frankreich produzieren aber auch Spanien und Italien in nicht gerade geringen Mengen verschiedene Likörweine.

Altbekannt ist, dass Weine im Laufe ihrer Lagerzeit reifen. So verhält es sich natürlich auch mit den Likörweinen: Auch sie entwickeln im Laufe der Jahre ein intensiveres und ganz neues Aroma. Dies unterscheidet sich komplett von den jüngeren Weinen. In der Regel sind die älteren Jahrgänge den jüngeren zu bevorzugen. Doch zum Teil spielt auch die persönliche Geschmacksorientierung dabei eine große Rolle. Von den Likörweinen haben besonders Marsala, sowie auch der Portwein und der Banyuls durch die lange Lagerung und Reifezeit sehr intensive Aromen gebildet. Sehr zu empfehlen sind auch die beiden Sorten Sherry und Madeira. Diese sollte man unbedingt mal sowohl in der jüngeren als auch in der älteren Variante einmal gekostet haben. Hervorzuheben ist, dass die Qualität eines hochwertigen Likörweins sich auch in dem Preisangebot stets widerspiegelt. Denn man kann grundsätzlich davon ausgehen, dass die teureren Preise auch mit einer höheren Qualität verbunden sind.


Fazit:

Der Likörwein ist eine Kategorie von Weinsorten von einem sehr großen Umfang. In Deutschland und Europa ist er ausgesprochen beliebt. Er wird auf verschiedene Weisen und in unterschiedlichen Angelegenheiten und Kombinationen genossen. Wer einen guten Likörwein sucht, sollte auf die bestimmten Kriterien achte, die für eine gute Qualität sprechen. Ferner muss man natürlich im Laufe der Zeit den eigene Geschmack entdecken und kann dann bald das beste Produkt aussortieren.