Home / London Gin

London Gin

Abbildung
Vergleichssieger
No. 3 London Dry Gin
No. 1 Original Blue Gin
Unsere Empfehlung
Tanqueray London Dry Gin
Beefeater London Dry Gin
Bombay Sapphire London Dry Gin
ModellNo. 3 London Dry GinNo. 1 Original Blue GinTanqueray London Dry GinBeefeater London Dry GinBombay Sapphire London Dry Gin
Unser Vergleichsergebnis
Bewertung1,2Sehr gut
Bewertung1,4Sehr gut
Bewertung1,5Gut
Bewertung1,7Gut
Bewertung1,9Gut
Kundenbewertung
29 Bewertungen

21 Bewertungen

140 Bewertungen

24 Bewertungen

134 Bewertungen
Hersteller
Menge0,7 L0,7 L1 L0,7 L1 L
Herkunfts LandNiederlandeEnglandEnglandEnglandEngland
Alkoholgehalt47 % Vol47 % Vol43.1 % Vol47 % Vol40 % Vol
Geeignet für Cocktails?JaJaJaJaJa
Vorteile
  • seit 2014 ist er 3-facher Gold-Gewinner
  • kräftige Wacholdernote
  • beeindruckende aromatische Komplexität und Finesse
  • harmonisch, zugleich voll und erfrischend mit großartiger Länge
  • ideale für Gin Tonics
  • vielfach preisgekrönter Gin
  • unverwechselbare Aromen
  • klare und brilliante Farbe
  • mit einem sanften Zitrus- und Fruchtaroma
  • komplexe Balance zwischen den Hauptnote Wacholderbeere
  • verlockender, sanfter und komplexer Geschmack
  • besticht durch seine außerordentliche Sanftheit
  • anspruchsvolles Design der Flasche
Nachteile
  • wird in nur kleinen Mengen in London gebrannt
  • Enthält: Sulphite
  • Mit Schwefeldioxid SO2
  • Geschmack im Abgang
  • Geschmack im Abgang
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen!
Vergleichssieger
No. 3 London Dry Gin

29 Bewertungen
EUR 36,99
€ 33,01
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
No. 1 Original Blue Gin

21 Bewertungen
EUR 38,90
€ 34,30
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Unsere Empfehlung
Tanqueray London Dry Gin

140 Bewertungen
EUR 28,99
€ 24,79
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Beefeater London Dry Gin

24 Bewertungen
EUR 18,99
€ 18,49
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Bombay Sapphire London Dry Gin

134 Bewertungen
EUR 29,99
€ 23,75
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Das Wichtigste über London Gin auf einen Blick

Beim London Gin, auch bekannt als London Dry Gin, handelt es sich wohl um die beliebteste und auch bekannteste Gin-Sorte überhaupt. Anders, als sein Name vermuten lässt, wird er allerdings nicht in London hergestellt. Lediglich sein Ursprung liegt dort.
Der London Gin oder London Dry Gin hat die härtesten Auflagen in seiner Herstellung von allen Gin-Sorten.
Sein größter Unterschied im Vergleich mit dem Dry Gin liegt im gesetzlich vorgegebenen Reinheitsgebot.

Worauf ist zu achten beim Kauf von London Gin ?London Gin

Auf Deiner Suche nach einem guten London Dry Gin, gibt es diese drei Kriterien, die Du unbedingt zu beachten hast:

  • Beschreibung auf dem Etikett
  • Hersteller
  • Preis

Beschreibung auf dem Etikett

Kontrolliere die Beschreibung auf dem Etikett des London Gin. Es gibt viele unter den Dry Gin-Sorten, die auf so eine schlechte Weise deklariert sind, dass sie unsicher machen können, wenn man sich nicht so gut damit auskennt. Denn es ist nicht immer so ganz klar, ob es sich um einen London Dry handelt oder eben nicht. Pass also unbedingt auf, dass Du ja nicht durch schwammige Bezeichnungen getäuscht wirst.

Um sicher zu sein, dass es sich wirklich um den London Gin handelt, schaue auf die Rückseite des Etiketts. Dort muss in der Regel diese Angabe vermerkt sein.

Hersteller

Ebenso musst Du dem Hersteller Deine Beachtung schenken. Du kannst davon ausgehen, dass die guten Hersteller sicherlich nicht für Supermarktketten oder derartige Großkunden produzieren. Vielmehr werden ihre Produkte nur in einem gewissen Rahmen und einer bestimmten Anzahl angeboten. Bei den Versandhandeln von Spirituosen kannst Du im Normalfall eine sehr gute Auswahl an hochwertigen London Gins finden. Denn das sind die Produkte, die nicht für die Masse hergestellt werden.

Preis

Der Preis sollte mindestens mittelhoch angesetzt sein. Dies solltest Du bei deinem Einkauf ebenso mit einplanen. Ein gutes Gin-Produkt – so auch der echte London Gin – wird nicht unter einem gewissen Preis zu finden sein. Die billigen Angebote aus dem Supermarkt sind überhaupt nicht empfehlenswert, denn diese sind keineswegs hochwertige Spirituosen.


Anbieter und Marken

Im Vergleich zu den anderen Gin-Sorten gibt es bei dem London Gin nicht ganz so viel Auswahl. Dennoch sind genug Hersteller vertreten, dass es passieren kann, dass Du nicht mehr weißt, wo buchstäblich vorne und hinten ist. Die Frage ist dann, welcher der London Gins nun wirklich zu empfehlen ist. Ein guter London Gin muss in jedem Fall nicht aus England kommen, sondern kann durchaus beispielsweise aus Deutschland stammen – und trotzdem ausgesprochen gut sein. Wir möchten hier die Hersteller Hoos und OMG vorstellen, die aus Deutschland und Tschechien kommen. Wunderbare London Gins, die nicht einmal aus der Nähe von London kommen und trotzdem absolut überzeugen. Mit diesen Marken liegst Du in jedem Fall mehr als richtig.

London Gin von Hoos

Bei Hoos erhälst Du einen absolut empfehlenswerten und hochwertigen, deutschen Gin. Aromen von Melisse, Fenchel, Kardamom und Wacholder dominieren seinen Geschmack. Es handelt sich beim Hoos London Gin um einen sehr ausbalancierten Gin, bei dem nur 15 Botanicals verwendet wurden. Ein cremiger, strukturierter Drink mit absolut interessantem Aroma und Geschmack. Der Hoos London Gin befindet sich in einer absolut legitimen Preisklasse und kann dafür mit einem top Geschmack punkten. Zudem ist der Hoos London Gin sehr vielseitig.

London Gin von OMG

Ja, ja, Oh my God, mag sich manch einer bei dieser Abkürzung zunächst einmal denken. Dieser Ausdruck ist allerdings nicht gemeint mit dem Namen dieses tschechichen Gins, sondern die Bezeichnung Oh My Gin! Der OMG Gin wird ebenfalls mit einer recht niedrigen Anzahl von Botanicals aromatisiert, nämlich mit nur 16 Stück. Aromen wie Wacholder, Lavendel, Winterlinde, Calamus, Koriander und Angelikawurzel sind nur einige, die sich aus diesem hervorragenden Gin herausschmecken lassen. Der OMG London Gin wird in Tschechien noch in echter Handarbeit hergestellt. Absolut empfehlenswert, um ihn pur zu trinken oder auch für Mischgetränke zu verwenden, wobei er mit seinem tollen, puren und ganz klaren Geschmack fast schon zu schade dafür ist, um ihn nicht pur zu trinken.


Produkt- und Verwendungsarten

Während der Destillation des London Gins dürfen keine künstlichen Aromen hinzugefügt werden. Fast immer besitzt der London Gin eine starke Wacholder Note. Der spezielle Alkohol, der verwendet wird, muss einen landwirtschaftlichen Ursprung haben. Der reine Gehalt an Alkohol muss mindestens bei 95 Prozent liegen. Ein weiterer, sehr gravierender Unterschied besteht bei der Aromatisierung. Botanicals dürfen bei einem London Gin ausschließlich zu Beginn des Destillationsvorgangs beigefügt werden. Bei einem geeöhnlichen Dry Gin ist dies hingegen zu jedem beliebigen Zeitpunkt möglich ist. Einen wirklich klassischen Geschmack kann man bei dem London Dry Gin übrigens nicht finden. Zwar überwiegt in der Regel die Note von Wacholder, doch durch die unterschiedlichen Botanicals können zum Beispiel Aromen von verschiedenen Zitrusfrüchten oder einer Auswahl an Kräutern dazu kommen. Da jeder Hersteller ein anderes Rezept hat, gibt es hier keinen Standard.

Um sich als London Gin oder besser gesagt als London Dry Gin bezeichnen zu dürfen, gibt es neben den bereits angesprochenen Punkten noch weitere, die eingehalten werden müssen. Und zwar muss der Alkohol mehrfach destilliert sein. Der fertige London Dry Gin muss einen vorhandenen Gehalt an Alkohol von mindestens 37,5 Prozent besitzen. Auf künstliche Zusätze und Zucker muss verzichtet werden. Hingegen ist die Art der Aromatisierung dem jeweiligen Hersteller überlassen.

Fazit:

Der London Gin oder London Dry Gin muss einer wirklich harten Prüfung standhalten, um sich als solcher bezeichnen zu dürfen. Entsprechend kannst Du bei der richtigen Wahl mit einem wirklich guten Gin rechnen, der seinem Ruf als beliebtester Gin alle Ehre macht. Allerdings solltest Du beim Kauf trotzdem die Augen offen halten – denn schlechte Produkte und schwarze Schafe gibt es auch hier. Diese verstecken sich leider meistens insbesondere hinter den preisgünstigen Produkten.