Home / Muskateller

Muskateller

Abbildung
Vergleichssieger
Tina Pfaffmann Gelber Muskateller
Staatsweingut Freiburg Muskateller
Unsere Empfehlung
Nordheimer Heuchelberg Muskateller
Gelber Muskateller Kabinett
Ehrhart Gelber Muskateller
ModellTina Pfaffmann Gelber MuskatellerStaatsweingut Freiburg MuskatellerNordheimer Heuchelberg MuskatellerGelber Muskateller KabinettEhrhart Gelber Muskateller
Unser Vergleichsergebnis
Bewertung1,4Sehr gut
Bewertung1,6Gut
Bewertung1,9Gut
Bewertung2,0Gut
Bewertung2,2Gut
Kundenbewertung
1 Bewertung

1 Bewertung

1 Bewertung

1 Bewertung

1 Bewertung
Hersteller
Menge3 x 0,75 L3 x 0,75 L3 x 0,75 L3 x 0,75 L3 x 0,75 L
Herkunfts LandDeutschlandDeutschlandDeutschlandDeutschlandDeutschland
GeschmackHalbtrockenTrockenLieblichFeinherbTrocken
Passt zu FischgerichtenNeinNeinNeinNeinJa
Vorteile
  • schlankes aber intensives Aroma
  • Vegetarisch
  • elegant und frisch
  • würzig mit ausgeprägter Süsse
  • Passt zu Käse und Nachspeisen
  • Vegetarisch
  • Vegetarisch
  • hervorragend zu Asiatisch
Nachteile
  • Enthält Sulphite
  • Enthält: Sulphite
  • Enthält Sulfite
  • Enthält Sulphite
  • Enthält Sulphite
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen!
Vergleichssieger
Tina Pfaffmann Gelber Muskateller

1 Bewertung
€ 38,70
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Staatsweingut Freiburg Muskateller

1 Bewertung
Preis nicht verfügbar
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Unsere Empfehlung
Nordheimer Heuchelberg Muskateller

1 Bewertung
€ 21,30
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Gelber Muskateller Kabinett

1 Bewertung
Preis nicht verfügbar
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Ehrhart Gelber Muskateller

1 Bewertung
€ 24,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Das Wichtigste über Wein auf einen Blick

Wein ist genau genommen kein Einzelbegriff für eine Weinsorte, sondern bezeichnet als Sammelbegriff die Muskatsorten der Weintraube. Auch Kreuzungen, bei denen der Wein beteiligt ist, fallen unter diesen Sammelbegriff.

Aus diesem Grund sind die Sorten von Wein auch extrem vielseitig. Es gibt weiße, grüne, rose farbene, blaue, violette und schwarze Wein Trauben. Es gibt zahlreiche Hinweise in der Literatur, dass der Wein bereits rund 3000 Jahre vor Christus von den alten Ägyptern angebaut wurde.

Einige Varianten des Wein sind weltweit verbreitet und von großer Bedeutung. Es gibt gelben Wein, roten Wein, Muscat de Hambourg und Muscat d’Alexandrie.


Worauf achten beim Kauf von Wein?Muskateller

Möchtest Du einen guten Wein erwerben, so gilt es beim Kauf einige Punkte zu beachten:

  • Jahrgang
  • Hersteller
  • Preis

Wenn Du Dich auf die Suche nach einem guten Wein machst, solltest Du besonders auf den Jahrgang des Weines achten. Natürlich ist es so, dass es beim Wein, wie bei den meisten Weinen, gute und weniger gute Jahrgänge gibt. Es lässt sich in der Regel herausfinden, welche Jahrgänge besonders gut sind und welche eher weniger, wenn Du im Internet nach aktuellen Infos suchst.

Auch auf den Hersteller solltest Du beim Kauf des Wein Weines achten. Ganz egal, ob es sich dabei um einen kleineren oder mittelgroßen Winzer handelt, die Qualität ist dort in der Regel sehr gut. Vermeiden solltest Du Hersteller, die in großen Mengen produzieren und mehr Wert auf Quantität legen, als auf Qualität.

Im gleichen Atemzug kannst Du auch erkennen, dass die Wein hochwertig sind, wenn der Preis sich zumindest im mittleren Segment befindet. Denn ein günstiger Wein kann in der Regel kein qualitativ hochwertiger Wein sein.


Anbieter und Marken

Es gibt wirklich viele Anbieter von Wein, sodass es manchmal alles andere als einfach ist, einen guten Wein von einem schlechten oder nur durchschnittlichen zu unterscheiden. Bei den Anbietern von Wein, die wir hier aufführen, kannst Du in jedem Fall sicher sein, dass Du einen Wein Rotwein oder Wein Weißwein erwirbst, welcher hochwertig und charakterstark im Geschmack ist. Pfaffenweiler und Villa im Paradies sind Winzerbetriebe, die ausgesprochen viel Wert auf gleichbleibende und hochwertige Qualität legen, was sich einfach im Geschmack des Weines schmecken lässt- schon im Aroma kannst Du die Qualität der Weine förmlich riechen.

Muskateller von Pfaffenweiler

Der Muskateller von Pfaffenweiler ist ein gelber Muskateller und damit eine der ältesten Rebsorten überhaupt. Der gelbe Muskateller ist eher selten, weshalb der Pfaffenweiler durchaus ein besonderer Wein ist. Der Pfaffenweiler Muskateller kommt in einem hellen, einladenden Gelb daher, überzeugt bereits in der Nase mit Aromen von Pfirsich, Muskat und Mango, die sich anschließend auch im Geschmack wieder finden lassen. Damit ist der Pfaffenweiler Muskateller ein idealer Begleiter zu Speisen wie Camembert oder der asiatischen Küche. Der Pfaffenweiler Muskateller ist ausgesprochen zu empfehlen.

Muskateller von Villa im Paradies

Der Muskateller von Villa im Paradies ist ein Wein, der ebenfalls eine deutliche Kaufempfehlung von uns erhält. Es handelt sich hierbei um einen sehr aromatischen Muskateller, der unter anderem Anklänge von Rose, Muskat und Zitrus Früchten mitbringt. Am Gaumen offenbaren sich diese Aromen noch einmal besonders intensiv. Ideal geeignet ist dieser sehr leichte Muskateller als Wein zum Aperitif oder zu kleinen, leichten Speisen, wie Oliven. Der Villa im Paradies Muskateller stammt aus der Pfalz und ist damit ein regionales Produkt. Nicht nur für zwischendurch ist er empfehlenswert, sondern auch, wenn Du Gäste begrüßt und ihnen etwas besonders bieten möchtest.


Produkt- und Verwendungsarten

Der Muskateller gehört zu den mit Abstand ältesten Weißwein Sorten. Die Muskateller Familie umfasst derzeit rund 200 Sorten.

Man vermutet einen Ursprung in Klein Asien und eine Verbreitung durch unter anderem griechische Kolonisten. Neben den oben bereits genannten Sorten gibt es noch die Bela Dinka, Brown Muscat, Frontignac , Gelber Weihrauch, Grobschmeckender, Katzendreckler, Lunel, Moscatel, Moscatello Bianco, Moscatel de Setúbal, Muscat Blanc, Muscat Blanc á Petits Grains,, Muscat d´Alsace, Muscat de Frontignan, Muskat, Muskataly, Schmeckerter, Weiße Muskattraube, Zoruna und Zutimuscat.

Von Bedeutung sind ausschließlich die weißen Trauben. Viele der Mutationen tragen ja den Namen Muskat im Namen, um auf den typischen Ton hinzuweisen. Doch sind sie mit dem Muskat überhaupt nicht verwandt. Verbreitet ist der Muskateller in fast allen Ländern, die Wein anbauen. Und das weltweit. Muskateller Weine bilden die Basis oder sind mindestens Bestandteil vieler süßer und alkohl reicher Weine. So zum Beispiel beim Banyuls, beim Sherry, beim Malaga und beim Maury. Muscat d’Alexandrie und Muscat de Hambourg sind eher die schlechteren Sorten. Mit dem weißen Muskateller können sie nicht mithalten.

Der Muskateller ist ein sehr empfehlenswerter Wein, sofern Du darauf achtest, einen hochwertigen Muskateller zu erhalten, denn bei einem durchschnittlichen Wein wirst Du alles andere als begeistert sein und vor allen Dingen ziemlich enttäuscht sein, denn der Charakter und Geschmack des Weines lässt sehr wahrscheinlich stark zu wünschen übrig.


Fazit:

Der Muskateller ist auf jeden Fall in jeder seiner Arten empfehlenswert. Ganz gleich, ob als rote oder weiße Sorte, ob aus blauen oder grünen Trauben. Die Aromen und Geschmäcker der Weine sind ganz unterschiedlich. Welcher davon Dir am besten schmeckt, musst Du ganz individuell für Dich entscheiden. Weil die Muskateller Familie so groß ist, kannst Du bei diesen Weinen eigentlich für wirklich jeden Geschmack den passenden Wein finden. Hierbei gilt: Probieren geht über studieren.