Home / Roggenwodka

Roggenwodka

Abbildung
Vergleichssieger
Belvedere Wodka
Chopin Rye Vodka
Unsere Empfehlung
Stolichnaya Wodka
Sobieski Vodka Diament
Pan Tadeusz Wodka
ModellBelvedere WodkaChopin Rye VodkaStolichnaya WodkaSobieski Vodka DiamentPan Tadeusz Wodka
Unser Vergleichsergebnis
Bewertung1,4Sehr gut
Bewertung1,5Gut
Bewertung1,8Gut
Bewertung2,0Gut
Bewertung2,2Gut
Kundenbewertung
61 Bewertungen

2 Bewertungen

22 Bewertungen

1 Bewertung

1 Bewertung
Hersteller
Menge0,7 L0,7 L1 L0,7 L0,5 L
Herkunfts LandPolenPolenRusslandPolenPolen
Alkoholgehalt40 % Vol40 % Vol40 % Vol40 % Vol40 % Vol
Mit FarbstoffJaNeinNeinNeinNein
Vorteile
  • leichter Abgang
  • stil­volle Fla­sche
  • auch unge­kühlt trinkbar
  • intensiver und doch milder Geschmack
  • weicher, mittellanger Abgang
  • sehr mild und süffig
  • besonders neutralen Geschmack
  • mittlere Schärfe
  • im Abgang langanhaltend
  • leichtes und angenehmes Aroma
  • sehr mild mit langanhaltendem Abgang
Nachteile
  • Enthält Sulfite
  • komischer Geschmack
  • Enthält Sulfite
  • komischer Geschmack
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen!
Vergleichssieger
Belvedere Wodka

61 Bewertungen
EUR 37,49
€ 32,97
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Chopin Rye Vodka

2 Bewertungen
€ 29,53
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Unsere Empfehlung
Stolichnaya Wodka

22 Bewertungen
€ 21,35
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Sobieski Vodka Diament

1 Bewertung
Preis nicht verfügbar
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Pan Tadeusz Wodka

1 Bewertung
€ 13,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Das Wichtigste über Roggenwodka auf einen Blick

Bei Wodka handelt es sich um das Nationalgetränk Russlands. Doch auch in Polen stellt man Wodka in rauen Mengen her und trinkt ihn natürlich auch in entsprechenden Mengen.

Wodka kann aus Kartoffeln hergestellt werden, entgegen vieler Vermutungen besteht aber der Großteil von Wodka aus Weizen oder Roggen.

Entsprechend handelt es sich bei Kartoffelwodka um eine eher seltene Form des Wodka. Bei der Herstellung von Wodka wird den Herstellern seitens der EU Spirituosen Verordnung sehr viel Spielraum gelassen.


Worauf achten beim Kauf von Roggenwodka?

Möchtest Du einen guten Roggenwodka kaufen, so gilt es bei der Auswahl einiges zu beachten:Roggenwodka

  • Hersteller
  • Eventuell Schärfe bzw. Milde

Hersteller

Natürlich musst Du bei der Auswahl Deines Roggenwodkas auf den Hersteller achten. Es gibt viele, wirklich viele Anbieter, die Roggenwodka in verschiedenen Sorten anbieten, aber wie bei den meisten Spirituosen lässt sich auch hier Qualität arg herausschmecken. Es handelt sich um hochwertigen Alkohol und eine hochwertige Verarbeitung, wenn Du bereit bist, eben auch einen gewissen Preis für diese Qualität zu zahlen. Ganz klar dürfte Dir aber wohl sein, dass Du im Discounter, wo eine Flasche Wodka aus Roggen nur knappe fünf Euro kostet, auch eine arge Einsparung in der Qualität machen musst.

Eventuell Milde bzw. Schärfe

Wenn Du gerade erst damit beginnst, Wodka zu trinken, aus welchem Produkt auch immer? Ob Kartoffel oder Roggen, solltest Du zudem Wert darauf legen, dass der Wodka aus Roggen eher mild und nicht zu scharf ist. Da eignen sich insbesondere Schnäpse, bei denen ein vergleichbar geringer Anteil an Alkohol vorhanden ist.


Anbieter und Marken

Man findet viele Anbieter und Marken des Roggenwodkas. Ihre Produkte sind jedoch in Bezug auf die jeweilige Qualität nicht gleichzusetzen. Die günstigen Hersteller können nicht so hochwertige Produkte verkaufen wie die teureren. Ein erhöhter Preis spricht daher auch für eine bessere Qualität. Es ist abzuraten Whyskys von den großen Betrieben zu kaufen, die nur Billigware anbieten. Die mangelnde Qualität bekommt man nämlich nicht nur im Geschmack, sondern auch am nächste Tag zu spüren. Gutes Alkohol verursacht nämlich gegenüber dem weniger hochwertigen wesentlich seltener einen Kater am Folgetag. Daher raten wir dazu, eher nach höheren Preisen Ausschau zu halten.

Roggenwodka von Moët Hennessy Deutschland GmbH

Das Produkt „Belvedere Wodka“ ist ein besonders beliebter Wodka von Moët Hennessy Deutschland GmbH. Sein leichter Abgang erfreut jeden Genießer und zugleich ist er in der stilvollen Flasche auch als ein originelles Mitbringsel geeignet. Durch den guten Geschmack ist er auch ungekühlt sehr lecker. Mit diesem Wodka zeigt sich der polnische Hersteller von seiner besten Seite.

Roggenwodka von Moët Hennessy Deutschland GmbH

Der gleiche Hersteller bietet auch noch einen anderen Roggenwodka an, nämlich den „Chopin Rye Vodka (1 x 0.7l). Dieser ist noch etwas intensiver und doch milder im Geschmack. Er erfreut seine Genießer ebenfalls mit seinem weichen und mittellangen Abgang.

Roggenwodka von Stolichnaya

Der Wodka von Stolichnaya mit dem Namen „Stolichnaya Wodka“ ist ebenso eine ausgezeichnete Wahl. Er ist eher süffig und schmeckt sehr mild. Beliebt ist sein besonders neutraler Geschmack auch bei denen, die gerne Cocktails oder andere Mischgetränke zubereiten und genießen.


Produkt- und Verwendungsarten

Bei dem Roggenwodka handelt es sich um eine Spirituose, die es in allen Preisklassen zu kaufen gibt. Er wird überwiegend in Polen und der Ukraine hergestellt. In der Regel ist es ein leichterer und auch herberer Wodka als zum Beispiel Kartoffelwodka oder Traubenwodka.

Hergestellt wird diese Sorte von Vodka schon seit dem 14. Jahrhundert, womit sie deutlich älter ist als Kartoffelwodka und Traubenwodka, die es vermutlich etwa seit dem 19. Jahrhundert gibt.

Mindestens 37,5 Volumenprozent Gehalt an Alkohol muss ein Roggenwodka haben, bei hochwertigen Roggenwodkas beträgt dieser in der Regel aber mindestens 40 Prozent.

Wodka hat grundsätzlich einen sehr neutralen Geschmack, besteht aus Alkohol und Wasser in gemischter Form. In Russland und auch in Polen verzehrt man Wodka in ziemlich großen Mengen und er gilt als Nationalgetränk.

Der Verzehr  von Wodka

Bei den günstigen Roggenwodkas wirst Du am Morgen nach dem Verzehr eine böse Überraschung erleben, weil Dein Kopf vermutlich brummt, als wäre Dir ein LKW darüber gefahren. Bei dieser Sorte von Wodka gibt es sehr große Unterschiede und Du solltest unbedingt darauf achten, welche Art von Wodka Du kaufst. In jedem Fall muss es ein hochwertiger sein, um diese bösen Überraschungen zu vermeiden. Wodka wird häufig auch zur Herstellung von Cocktails verwendet, besonders beliebt ist er dabei wegen seines neutralen Geschmacks.

Für jene, die gern Likör und ähnliche Spirituosen, wie liebliche Weine und Sekte trinken, ist Roggenwodka vermutlich weniger geeignet, da er doch sehr neutral und recht alkohollastig schmeckt. Jedoch ist Roggen-im Vergleich zu Kartoffelwodka um einiges weniger süß und daher eher schlechter geeignet für jene, die einen Wodka mal testen wollen. Wenngleich es sich bei Roggenwodka um eine der ältesten Sorten von Wodka handelt, ist diese längst nicht vom alten Eisen. Auf billige Roggenwodkas aus dem gewöhnlichen Handel solltest Du verzichten und lieber bei einem speziellen Geschäft für Spirituosen kaufen. Dort bekommst Du nämlich absolut hochwertige Roggenwodkas mit einer entsprechenden Qualität, die ausgesprochen zu empfehlen sind. Es geht letztlich darum, einen Wodka zu kaufen, der nicht dafür sorgt, dass Du am nächsten Morgen mit Kater wach wirst und einen angenehmen Geschmack hat.


Fazit:

Der Roggenwodka stammt ursprünglich aus den östlichen Ländern wie Polen und Russland, wo der Wodka als Nationalgetränk bei jedem bekannt und bei vielen extrem beliebt ist. Doch auch in Deutschland und weiteren Ländern haben die verschiedenen Wodkas unzählige Liebhaber. Darunter sind nicht nur diejenigen zu finden, die das Getränk vor allem stark und pur genießen. Im Gegenteil, besonders gern wird der Wodka aus Roggen oder die anderen Wodkasorten auch für Mischgetränke wie zum Beispiel Cocktails verwendet. Günstig dafür ist vor allem der recht neutrale Geschmack dieser Spirituose.