Home / Tempranillo

Tempranillo

Abbildung
Vergleichssieger
BIOrebe Tempranillo
Osborne Solaz Tempranillo
Unsere Empfehlung
El Cortez BioVegan Tempranillo
El Aviador Tempranillo
El Torro Tempranillo
ModellBIOrebe TempranilloOsborne Solaz TempranilloEl Cortez BioVegan TempranilloEl Aviador TempranilloEl Torro Tempranillo
Unser Vergleichsergebnis
Bewertung1,4Sehr gut
Bewertung1,5Gut
Bewertung1,7Gut
Bewertung1,9Gut
Bewertung2,0Gut
Kundenbewertung
80 Bewertungen

11 Bewertungen

10 Bewertungen

51 Bewertungen

1 Bewertung
Hersteller
Menge6 x 0,75 L6 x 0,75 L6 x 0,75 L5 L6 x 0,75 L
Herkunfts LandSpanienSpanienSpanienSpanienSpanien
GeschmackTrockenTrockenLieblichTrockenHalbtrocken
Passt zu FleischgerichtenJaJaJaJaNein
Vorteile
  • kräfitger und leicht süßer Geschmack
  • am Gaumen schön saftig
  • harmonischer, fruchtbetonter und fassgereifter Rotwein
  • Rotwein mit viel Temperament und Feuer und dabei fruchtig und mild
  • Ideal zu kräftigen und würzigen Fleisch-Gerichten und Käse
  • Weich am Gaumen mit angenehmen Abgang und süsslichen Tanninen
  • Bag-in-Box
  • Ideal für Partys
  • aromatisch
  • weich im Mund
  • herrlicher Abgang
Nachteile
  • Enthält Schwefeldioxid und Sulphite
  • Enthält Schwefeldioxid
  • Enthält Sulfite
  • Große Packung
  • Enthält Sulfite
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen!
Vergleichssieger
BIOrebe Tempranillo

80 Bewertungen
EUR 26,94
€ 20,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Osborne Solaz Tempranillo

11 Bewertungen
€ 29,94
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Unsere Empfehlung
El Cortez BioVegan Tempranillo

10 Bewertungen
Preis nicht verfügbar
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
El Aviador Tempranillo

51 Bewertungen
€ 15,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
El Torro Tempranillo

1 Bewertung
Preis nicht verfügbar
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Das Wichtigste über Tempranillo auf einen Blick

Der Tempranillo gilt als die wichtigste Sorte aller Rotwein-Reben in Spanien. Man kann fast schon sagen, die Rebe ist das spanische National Heiligtum.
Denn immerhin begründet sie den Erfolg der Spanier, was den internationalen Weinhandel angeht. Häufig wird der Tempranillo mit anderen Sorten verschnitten.
Wein findet sich eigentlich überall in Spanien. Am entscheidensten ist der Beitrag des Tempranillo zu den Weinen der Ribeira del Duero und der Rioja.

Worauf achten beim Kauf von Tempranillo?Tempranillo

Wenn Du Dich auf die Suche nach einem guten Wein machst, gilt es einige Punkte zu beachten:

  • Jahrgang
  • Reife
  • Hersteller

Ein Punkt, dem Du bei der Auswahl von Wein in jedem Fall Beachtung schenken solltest, ist der Jahrgang. Denn so unterschiedlich die Rotweine auch allein durch ihren Ausbau sind, der Jahrgang kann diesen Unterschied noch einmal um Längen vergrößern. Um genau zu wissen, was Du für Dein Geld bekommst, solltest Du Dich in jedem Fall darüber informieren, welche Jahrgänge derzeit als die besten gahendelt werden.

Auch die Reife und das dazugehörige Alter der Weine ist für den Kauf ein entscheidendes Kriterium. Denn der Tempranillo dürfte wohl einer der Wein Sorten sein, die ihren Geschmack je nach Alter am stärksten verändern. Du solltest Deinen Geschmack natürlich eingermaßen einschätzen können, wenn Du Dich zwischen einem jungen, fruchtig spritzigen und einem älteren, weichen und samtigen, balsamischen runden Tempranillo entscheidest.

Auch auf den Hersteller solltest Du bei der Wahl eines Wein achten. Wenn ein Hersteller seinen Wein zum sehr günstigen Preis anbietet, schau genau hin, um welchen Hersteller es sich dabei handelt. Wird der Wein in großen Massen gekeltert, ist es nämlich häufig so, dass das Produkt am Ende nur wenig Qualität besitzt, denn Wert wird nicht darauf gelegt, dass es qualitativ hochwertig ist, sondern dass eine große Menge zu möglichst geringem Aufwand produziert werden kann. Ganz klar, dass sich das mehr als nur ein wenig im Geschmack und im Abgang auswirkt.


Anbieter und Marken

Da der Wein im Prinzip in ganz Spanien angebaut wird, ist es gar nicht so einfach, einen guten von einem schlechten zu unterscheiden. Viel zu groß ist die Auswahl. Aus diesem Grund möchten wir weiter untenstehend Hersteller aufführen, die in jedem Fall hervorragende Tempranillo Rotweine hervorbringen. Zu den besten Anbietern zählen Luis Canas und Alejandro Fernandez Pesquera.

Tempranillo von Luis Canas Gran Reserva

Seit mittlerweile vier Generationen gibt es das traditionsreiche Weinbau Unternehmen nun schon. In Familienhand, wohlgemerkt. Der Wein der Marke zeigt sich als ein feiner, intensiver Rotwein mit Kirsche, Brombeere, Tabak, leicht balsamischen Noten und Himbeer. Beim Genießen des Weines nimmt man neben dem fruchtigen Aroma auch eine leichte Kaffee Note wahr. Der Abgang istlang und sehr angenehm. Ein sehr zu empfehlender Wein zum guten Preis Leistungs Verhältnis.

Tempranillo von Alejandro Fernandez Pesquera Reserva

Ein üppiger, reifer Wein kommt von dieser Marke daher. Nrben fruchtigen Nuancen gibt es ein leichtes, sehr angenehmes Holzaroma. Auch Nten von Kakao und Vanille sowie Töne von Wald sind wahrnehmbar. Es handelt sich um einen wirklich sehr fruchtigen Vertreter des Tempranillos, sodass dieser insbesondere für laue Sommerabende sehr zu empfehlen ist.


Produkt- und Verwendungsarten

Zu Stande gekommen ist der Wein durch eine Wildkreuzung, auch Wild Mutation genannt, zwischen den Reben Benedicto und Albillo Mayer.

Ein junger Wein ist fruchtig, Aromen von Himbeer, Kirsche oder Zwetschge überwiegen. Im Gegensatz zu anderen Weinen wie Pinot Noir oder Shiraz hat der Tempranillo nicht die eine markante Note, sondern viele ganz verschiedene. Entsprechend stark verändert sich dieses Aroma aus vielen kleinen Aromen auch, je nachdem wie der Wein ausgebaut wird. In der Riojo wird Tempranillo häufig mit Graciano oder weißer Viura verschnitten. Dazu gesellt sich dann auch noch eine feine oder aber sehr dominante Holz Note.

Wird beispielsweise amerikanische Eiche zum Ausbau verwendet, gibt es eine ausgesprochen starke Holznote. Auch ein Hauch von Vanille und Kokos sind dann vorhanden. Beim Ausbau an der Ribeira del Duero hingegen dominieren Vanille, etwas Zimt und Schokolade in der Note, zusätzlich gibt es fruchtige Töne. Während ein junger Wein frisch und fruchtig wirkt, ist ein alter und lang gereifter Tempranillo eher samtig, rund umünd balsamisch. In jedem Fall besitzt Wein nur wenig, sehr angenehme Säure und weiche Gerbstoffe. Der unglaublichen Vielfslt an Aromen, deren Duft der Tempranillo verströmt, verdankt er übrigens auch seinen Rang als wohl beliebteste Wein Sorte Spaniens. Empfehlenswert ist er auf jeden Fall, unter anderem eignet er sich bestens als leichter Wein für den Sommer in seiner jungen Form.

  • Alter Tempranillo ist dann doch eher für Herbstabende geeignet.
  • Der Tempranillo kann auch zu verschiedenen Speisen bedenkenlos gereicht werden, denn durch seine geringr Säurr ist er sehr angenehm zu den meisten Speisen zu genießen.

Fazit:

Der spanische Star unter den Weinen, der Tempranillo, ist ein sehr empfehlenswerter Wein für all diejenigen, die fruchtige Rotweine lieben. Das beerige Aroma macht Lust auf mehr. Durch die unterschiedlichen Arten des Ausbaus kannst Du ganz individuell entscheiden, ob Du einen Tempranillo mit starker oder nicht vorhandener Holz Note haben möchtest. Wichtig ist, dass Du Dich sehr genau über die verschiedenen Jahrgänge und die Hersteller informierst, um an dieser Stelle nicht ins Fettnäpfchen zu treten. Die Unterschiede zwischen gutem und schlechten Tempranillo sind nämlich durchaus mehr als nur groß.