Home / Vodka

Vodka

Abbildung
Vergleichssieger
Belvedere Wodka
Unsere Empfehlung
Absolut Vodka
Beluga Nobel Russian Wodka
Grey Goose Wodka Original
Crystal Head Wodka
ModellBelvedere WodkaAbsolut VodkaBeluga Nobel Russian WodkaGrey Goose Wodka OriginalCrystal Head Wodka
Unser Vergleichsergebnis
Bewertung1,4Sehr gut
Bewertung1,5Gut
Bewertung1,7Gut
Bewertung1,8Gut
Bewertung2,0Gut
Kundenbewertung
61 Bewertungen

104 Bewertungen

21 Bewertungen

74 Bewertungen

97 Bewertungen
Hersteller
Menge0,7 L0,7 L1 L0,7 L0,7 L
Herkunfts LandPolenSchwedenRuss­landFran­k­reichKanada
Alkoholgehalt40 % Vol40 % Vol40 % Vol40 % Vol40 % Vol
Mit FarbstoffJaNeinNeinNeinNein
Vorteile
  • leichter Abgang
  • stil­volle Fla­sche
  • auch unge­kühlt trinkbar
  • neu­traler Gesch­mack - gut zum Mischen
  • Sammler-Fla­sche
  • aus Hand­ar­beit
  • breites Gesch­mack­ser­lebnis
  • leichter Abgang
  • auch unge­kühlt trinkbar
  • Fla­sche wie­der­ver­wendbar
  • aus­ge­fal­lenes Design
Nachteile
  • komischer Geschmack
  • Mit Schwefeldioxid SO2
  • komischer Geschmack
  • Enthält Sulfite
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen!
Vergleichssieger
Belvedere Wodka

61 Bewertungen
EUR 37,49
€ 31,58
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Unsere Empfehlung
Absolut Vodka

104 Bewertungen
€ 11,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Beluga Nobel Russian Wodka

21 Bewertungen
EUR 47,90
€ 39,70
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Grey Goose Wodka Original

74 Bewertungen
EUR 45,99
€ 32,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Crystal Head Wodka

97 Bewertungen
EUR 42,90
€ 42,41
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Das Wichtigste über Vodka auf einen Blick

Vodka wird als das Nationalgetränk Russlands bezeichnet. Aber ebenso in Polen dieses alkoholische Getränk in großen Mengen sowohl produziert wie auch getrunken.

Vodka – oder im Deutsch auch Wodka geschrieben – kann man aus Kartoffeln herstellen. Aber in den meisten Fällen besteht ein Großteil des Getränks entgegen vieler Annahmen aus Weizen oder Roggen. Eher selten wird das Getränk aus dem Osten aus Trauben hergestellt.

Dementsprechend ist sowohl der Kartoffelwodka als auch der Traubenwodka eine eher weniker bekannte und übliche Form des Wodkas. Die Verordnungen, die von der EU an die Hersteller von dieser Spirituose gegeben werden, sind nicht sehr streng. Vielmehr genießen die Anbieter einen recht großen Spielraum, was die genaue Zubereitung angeht.


Worauf achten beim Kauf von Vodka?

Wer sich einen Vodka anschaffen möchte, dem ist es anzuraten, bei seiner Suche nach einem guten Produkt die folgenden zwei Kriterien besonders im Auge zu behalten:
Vodka

  • Hersteller
  • Eventuell Milde bzw. Schärfe

Hersteller

Auf jeden Fall sollte man bei einem Vodka auf den Hersteller des Produktes achten. Da das Getränk so verbreitet und beliebt ist, gibt es natürlich auch einen sehr hohe Auswahl an verschiedenen Anbietern aus unterschiedlichen Ländern. Jeder Hersteller hat seine eigenen Priotitäten und Vorgehensweisen. Wie schon gesagt, sind die Vorgaben für die Herstellung nicht von besonderer Strenge. Daher kann man es sehr wohl herausschmecken, wenn zum Beispiel ein Anbieter weniger hochwertigen Alkohol für die Zubereitung genutzt hat oder nicht so viel in eine gute Verarbeitung investiert. Leider gibt es unter den Anbietern, die ihre Ware zu sehr niedrigen Preisen verkaufen, auch eine deutliche Einsparung in der Qualität des Getränkes. Denn von der Versuchung, einen günstigen Vodka aus Roggen, Kartoffeln oder Trauben zu kaufen, ist ganz stark abzuraten. Man kann bei solcher Billigware nicht mit hoher Qualität und Hochwertigkeit des Produktes rechnen.

Eventuell Milde bzw. Schärfe

Für die, die mit dem Trinken von Vodka nicht vertraut sind, sondern sich eher als Anfänger bezeichnen würden, sollte dieses Kriterium besonders wichtig sein. Es macht nicht aus, welche Wodkasorte man wählt, ob aus Kartoffeln, Trauben oder Roggen, es ist dringend darauf zu schauen, wie mild oder scharf das Getränk ist. Wer also neu auf diesem Gebiet ist, sollte sich erst einmal an die Produkte wagen, die im Vergleich weniger Alkoholanteil beinhalten. Diese sind nämlich in der Regel auch milder und reizen nicht mit einer unangenehmen Schärfe.


Anbieter und Marken

Da die Auswahl an Herstellern von Vodka so hoch ist und sich ihre Angebote so sehr unterscheiden möchten wir in diesem Kapitel noch mehr auf dieses Kriterium eingehen. Wir haben bereits deutlich gemacht, dass von der Billigware, die man zum Beispiel in einem Discounter finden kann, eher abzuraten ist. Denn dabei handelt es sich um Produkte von wenig Qualität. Fakt ist nämlich, dass qualitativ hoher Alkohol wesentlich weniger schädlich ist und unter anderem weniger negative Folgen am nächsten Tag spürt. Mit einem Kater braucht man nach dem mäßigen Genuss eines hochwertigen Vodkas eigentlich nicht zu rechnen. Dies und andere sind wichtige Aspekte, die ein gutes von einem schlechteren Produkt unterscheiden. Im Folgenden stellen wir hochwertike Waren verschiedener Anbieter vor, mit denen Du bei deiner Auswahl auf jeden Fall auf der sicheren Seite sein kannst.

Vodka von Moët Hennessy Deutschland GmbH

Der Wodka von Moët Hennessy Deutschland GmbH wird in Polen hergestellt und nennt sich „Belvedere Wodka“. Er überzeugt nicht nur mit seinem Auftreten in der stilvollen Flasche, sondern auch mit seinem einzigartigen Geschmack. Dieser macht ihn auch ungekühlt absolut genießbar. Ganz leicht ist er im Abgang und liegt überhaupt nicht schwer im Magen.

Vodka von Pernod Ricard Deutschland GmbH

Bei der Verpackung des Vodkas dieses Anbieters handelt es sich um eine regelrechte Sammler-Flasche. Doch auch hier liegt hinter diesem optischen Blickfang ein absolut hochwertiges Getränk. Es hat einen eher neutralen Geschmack, wodurch der Vodka nicht nur pur schmeckt, sondern sich auch ausgezeichnet eignet für Mischgetränke.


Produkt- und Verwendungsarten

Vodka wird in allen möglichen Preisklassen angeboten. Der aus Kartoffeln oder Trauben wird größtenteils in der Ukrain oder in Polen produziert. Meist ist es ein schwererer und auch süßlicherer Wodka als etwa Roggenwodka oder Weizenwodka. Hergestellt wird Kartoffelwodka seit dem 19. Jahrhundert, womit er allerdings jünger ist als Roggenwodka und Weizenwodka. Diese gibt es wahrscheinlich bereits seit dem 14. Jahrhundert.

Eine der Voraussetzungen für Vodka ist, dass sein Alkoholgehalt bei mindestens 37,5% liegt. Hochwertigere Produkte übersteigen diesen Wert jedoch meist und liegen bei mindestens 40%.

VodkaIm Grunde ist der Geschmack von Wodka sehr neutral. Er besteht aus der Mischung von Wasser und Alkohl. In Polen und Russland wird er in allen Varianten und recht großen Mengen verzehrt. Nicht umsonst gilt er dort als Nationalgetränk. In jedem Fall muss man bei dem Kauf von Wodka auf die bereits genannten Kriterien achten. Denn das Getränk sollte hochwertig sein, um keine bösen Überraschungen zu verursachen. Oft verwendet wird dieses im Osten so begehrte Getränk auch für Mischgetränke und Cocktails. Hier ist sein neutraler Geschmack von Vorteil. Um ihn pur zu trinken, sollte man ein Freund dieses neutralen und recht alkohollastigen Geschmacks sein. Andernfalls sollte man lieber zu Likör oder anderen lieblichen und süßen alkoholischen Getränken raten.

Wer noch nicht viel Erfahrung mit Vodka hat und einmal einen testen möchte, dem ist eher der Kartoffelwodka und auch Traubenwodka zu empfehlen. Diese Sorten sind nämlich etwas süßer. Wer an einer dieser zwei Sorten sein Gefallen gefunden hat, der kann sich dann durchaus auch an einen echten Roggen- oder Weizenwodka wagen.


Fazit:

Wodka, das Nationalgetränk Russlands und auch Polens, erfreut sich auch in unseren Breiten einer sehr großen Beliebtheit. Das rührt daher, dass Wodka sehr neutral in seinem Geschmack ist und somit nicht nur pur getrunken werden kann, sondern in allen möglichen Mischgetränken wie Cocktails ein absolut perfekter Begleiter ist, denn er übertönt nicht den Geschmack der anderen Zutaten.