Home / Whiskeylikör

Whiskeylikör

Abbildung
Vergleichssieger
SLYRS Whisky-Likör
Glayva Scottish Whisky Liquer
Unsere Empfehlung
Drambuie Whisky-Likör
Muldoon Whiskey Liqueur Whisky
Jim Beam Honey Whiskey-Likör
ModellSLYRS Whisky-LikörGlayva Scottish Whisky LiquerDrambuie Whisky-LikörMuldoon Whiskey Liqueur WhiskyJim Beam Honey Whiskey-Likör
Unser Vergleichsergebnis
Bewertung1,2Sehr gut
Bewertung1,4Sehr gut
Bewertung1,5Gut
Bewertung1,8Gut
Bewertung1,9Gut
Kundenbewertung
39 Bewertungen

8 Bewertungen

11 Bewertungen

16 Bewertungen

43 Bewertungen
Hersteller
Menge0,7 L0,7 L1 L0,7 L0,7 L
Herkunfts LandDeutschlandDeutschlandSchottlandIrlandUSA
Alkoholgehalt30 % Vol35 % Vol40 % Vol25 % Vol35 % Vol
SulfitfreiJaNeinJaJaJa
Vorteile
  • trinkt sich sehr leicht und angenehm
  • qualitativ hochwertige Zutaten
  • Abgang ohne Schärfe
  • intensive Kräuteraromen mit Süßholz und Nelken
  • süß, würzig und etwas scharf im Geschmack
  • sehr süß und cremig
  • sanft und gleichzeitig geschmacksintensiv
  • schmeckt rund und vollmundig und überzeugt mit der Süße echten Honigs
Nachteile
  • enthält Farbstoffe
  • Enthält Schwefeloxide
  • enthält Haselnüsse
  • enthält Farbstoffe
  • mit Farbstoff
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen!
Vergleichssieger
SLYRS Whisky-Likör

39 Bewertungen
EUR 34,90
€ 31,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Glayva Scottish Whisky Liquer

8 Bewertungen
€ 24,30
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Unsere Empfehlung
Drambuie Whisky-Likör

11 Bewertungen
€ 26,88
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Muldoon Whiskey Liqueur Whisky

16 Bewertungen
€ 29,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Jim Beam Honey Whiskey-Likör

43 Bewertungen
€ 13,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Das Wichtigste über Whiskeylikör auf einen Blick

Neben dem klassischen Whisky mit all seinen Ausführungen und Varianten, bei denen in der Regel für jeden Geschmack das Richtige dabei sein dürfte, erfreut sich auch Whiskylikör einer ausgesprochen großen Beliebtheit.

Anders, als Du nun vielleicht vermuten magst, hat der Whiskylikör bereits eine lange Geschichte hinter sich. Man vermutet, dass früher Whisky mit Honig, Kräutern und Früchten gemischt getrunken wurde. Ab dem 14. Bis ins 16. Jahrhundert entstanden etliche Rezepte in Büchern – über Whisky mit diversen Kräutern.

Auch die Mischung von Whisky mit Zucker und Gewürzen wie Zimt sowie Nelken ist seit dem 18. Jahrhundert sehr beliebt. Heute gibt es unterschiedliche Sorten von Whiskylikör.


Worauf achten beim Kauf von Whiskeylikör?

Für Deinen erfolgreichen Einkauf eines guten Whiskeylikörs möchten wir Dir anraten, auf die folgenden Dinge besonders Acht zu geben:Whiskeylikör

  • Qualität
  • Süße
  • Gehalt an Alkohol

Qualität

Wie bei eigentlich jedem Produkt, das man sich anschafft, gilt auch bei dem Whiskeylikör, dass seine Qualität von größter Bedeutung ist. Was nämlich den guten von vielen schlechten Whiskeylikörs unterscheidet, sind die ganz feinen und überhaupt nicht aufdringlichen Aromen, die bei seinem Genuss wahrgenommen werden. Diese sollten nämlich gar nicht schwer im Magen liesen, noch unangenehm in der Nase sein. Im Gegenteil, sie verzaubern geradezu Deine Sinne. Dies kannst Du von einem nicht so hochwertigen Likör leider nicht in gleicher Art und Weise erwarten. Denn ein solcher hat eine ausgesprochen hohe Schärfe und ist in seinem Geschmack vielmehr auf unangenehme Weise dumpf.

Süße

Der süße Geschmack kann bei Whiskeylikörs sehr unterschiedlich stark sein. Der eine ist süßer, der andere milder oder gar scharf. Die Vielzahl der Produkte ist groß. An dieser Stelle geht es in der Regel eher um eine persönliche Geschmackssache. Falls Du Dir nicht sicher sein solltest, welche Geschmacksrichtung Dir am besten bekommt, bleibt Dir wohl nichts anderes übrig, als eine Kostprobe zu wagen. Im Laufe der Zeit wirst Du dann schon Deine Präferenzen feststellen. Wichig ist allerdings, dass Du Dich gut über das ausgewählte Getränkst informierst und Dir nicht etwas Falsches andrehen lässt.

Gehalt an Alkohol

Ein ebenfalls wichtiger Punkt ist der Gehalt an Alkohol, der von Likör zu Likör variieren kann. Der Unterschied in der höhe des Alkoholanteils ist nicht nur die größere oder kleinere Gefahr, betrunken zu werden. Es kommt noch hinzu, dass bei höherem Gehalt an Alkohol auch die alkoholische Note und eine gewisse Schärfe mehr zu schmecken ist als bei den anderen Produkten. Hier geht es ebenso um den persönlichen Geschmack, wobei jedoch eher davon abgeraten wird, direkt mit den schärferen Sorten zu Beginnen. Doch nicht nur als Anfänger sollte man auf diesen Punkt Acht geben. Schließlich sollte man wissen, welche Eigenschaften das Getränk hat, welches man genießen möchte und kann dann auch besser feststellen, welche Kriterien für die eigene Auswahl von Bedeutung sind. Diese unterscheiden sich nämlich in der Regel von Kunde zu Kunde.


Anbieter und Marken

An Herstellern von Whiskeylikör sind durchaus viele zu finden. Unter ihnen gibt es die günstigeren und auch die teureren. Die Produkte von geringerer Qualität liegen – wie nicht anders zu erwarten – in der niedrigeren Preisklasse. Wer dementsprechend ein besseres und empfehlenswertes Getränk sucht, der sollte vor höheren Preisen nicht zurückschrecken. Denn dahinter verbirgt sich tatsächlich eine viel höhere Qualität als zum Beispiel in den Waren eines Discounters. So kann es bei der Billigware nämlich wesentlich häufiger vorkommen, dass man – auch bei einem durchaus mäßigen Genuss von Whiskeylikör – am folgenden Tag mit einem Kater wach wird. Dieses schlechte Gefühl, das nicht selten mit unangenehmen Kopfschmerzen einhergeht, wünscht man natürlich niemandem. Im Folgenden möchten wir ein paar gute Anbieter vorstellen, mit denen Du auf jeden Fall auf der sicheren Seite bist und Dir keine Sorgen über einen Qualitätsmangel machen brauchst.

Whiskylikör von Slyrs

Das Produkt, welches Slyrs anbietet, ist überaus empfehlenswert. Es trinkt sich sehr leicht und angenehm. Zudem überzeugen seine qualitativ hochwertigen Zutaten, die eindeutig man ganz gut herausschmecken kann. Mit diesem Whiskeylikör liegt man immer richtig.

Whiskylikör von Glayva

Ein ebenso zu empfehlender Whiskeylikör ist der von Glayva. Er ist ebenso wie der von Slyrs in Deutschland hergestellt, allerdings ist er demgegenüber frei von Sulfit. Besonders angenehm bei seinem Genuss ist, dass er einen Abgang ganz ohne Schärfe garantiert.


Produkt- und Verwendungsarten

Die wohl beliebteste Sorte von Whiskylikör dürfte heute der Baileys sein. Hierbei handelt es sich um einen Whiskylikör, der aus Irish Whisky hergestellt wird. Er besitzt einen Hauch von Vanille und Schokolade. Neben dem Irish Whisky ist sein Hauptbestandteil Sahne, was den Baileys zu einem ausgesprochen cremigen, vollmundigen Whiskylikör werden lässt, welcher als der meist verkaufteste überhaupt gilt.

Whiskeylikör

Neben dem Baileys gibt es noch viele andere Sorten von Whiskylikör, die sich in der heutigen Zeit alle wieder einer stetig wachsenden Beliebtheit erfreuen. Besonders intensiv schmecken viele Sorten von Whiskylikör nach Kaffee, Sahne, Karamell und Schokolade sowie Vanille, was den Whiskylikör natürlich zu einem besonders passenden Likör für alle Leckermäulchen werden lässt. Er ist ausgesprochen süß und gleichzeitig sehr cremig und sahnig. Eine außergewöhnliche Konsistenz für einen Likör, ein wenig zu vergleichen vielleicht mit einigen Varianten von Eierlikör, welcher ebenfalls sehr cremig ist und in vielen Varianten auch sehr zu bevorzugen. Wer also Eierlikör mit seiner cremigen Art sehr mag, der wird auch mit dem Whiskylikör richtig fahren und sicher begeistert von dieser Spirituose sein.

Bei einem hochwertigen Whiskylikör handelt es sich, wie dem Baileys etwa, um ein sehr weiches, nicht scharf schmeckendes Getränk, das durch eine unglaubliche Vielfalt an Aromen und einen weichen Abgang besticht. Du kannst Whiskylikör übrigens auch selbst herstellen. Hier sind meist Sultaninen, Kaffee, Schokolade, Vanille und ähnliche Zutaten ebenso enthalten, wie Zimt und natürlich Sahne. Allerdings erfordert die Herstellung einige Geduld..


Fazit:

Whiskylikör hat nicht die bekannte Rauchigkeit der Whiskys, vielmehr handelt es sich um ein sanftes Spiel von Aromen wie Kräutern und Honig. Der Whiskylikör ist in jedem Fall ein Erlebnis und definitv zu empfehlen.